[talk-ch] Brüsseler Regelung für offiziell mehrsprachige Regionen der Schweiz? (Re: Doppelstprachige Adressen)

Sarah Hoffmann lonvia at denofr.de
Tue Sep 27 21:59:27 CEST 2016


On Tue, Sep 27, 2016 at 08:38:52PM +0200, rumol.osm wrote:
> 
> 
> >>>Grundsätzlich gilt: addr:street bezeichnet den ...
> >>>>Name der zur Adresse gehörenden *Straße*. Eine Straße mit dem
> >>>>angegebenen Namen sollte in der Umgebung existieren.
> >>Nicht ganz korrekt: In der Schweiz kann der addr:street eine Strasse,
> >>aber auch ein Ort z.B.: Weiler,Flur... sein.
> >>
> >Doch. Das funktioniert nicht mit dem addr:street tag. Für Orte braucht
> >es addr:place. Nur zu verwenden für Adressen wo es keinen Strassennamen
> >gibt.
> >
> >
> Genau ;) ...oder auch addr:housename
> 
> In meiner Gegend gibt es ein paar "Orte", wo die Strasse keinen Namen hat
> und in der Adresse unter "Strasse" der Flurname genommen wird.
> Das die Postalische Adresse aber keinen "Platz (Place)" enthält, wird dieser
> unter "Strasse" eingetragen.
> Auch hier wurde in OSM addr:street benutzt.
> Das scheint mir auch korrekt so, da zum auswerten einer Adresse kaum
> addr:place oder in seltenen Fällen auch addr:housename (gibt es auch in CH)
> benutzt wird.

Wie kommst du darauf? Zumindest die Suche funktioniert nur, wenn da
ordnungsgemässt addr:place steht. Mit addr:street kommen komische
Sachen raus.

addr:housename wird quasi wie ein name-Tag behandelt. Da gehört dann
also auch noch ein addr:place dazu, wenn es keine Strasse gibt.

Sarah



More information about the talk-ch mailing list