[talk-ch] Basel-Import: Stand

Johannes Singler johannes at singler.name
Sat Jan 3 17:57:27 CET 2015


Hallo zusammen,

Simon Poole schrieb am 20. Dezember 2014:
> Ich hab, aus anderem Anlass, kurz mit whodidit Basel angeschaut, dass
> grundsätzliche Problem ist immer noch, dass wir in dem Raum (sehr) wenig
> Mapper haben.
>
> Halbwegs aktuell in der Gegend tätig sind neu "Charlie's luck" und
> "ryxios", ev auch Schwellemer. Vielleicht sind die ja am Import
> interessiert.

mir (johsin18) ist gerade aufgefallen, dass in Basel (und speziell im 
Quartier Gundeldingen) die Datenlage bei Adresssen (d.h. Hausnummern) 
tatsächlich sehr dünn ist.  Ich wollte schon anfangen, das manuell zu 
verbessern, da bin ich auf diese Import-Bemühungen gestossen, die das 
Problem ja auch lösen würden.  Ich könnte also evtl. den Gebäude-Merge 
für Gundeldingen übernehmen (Block für Block).

> Am 21.11.2014 um 15:50 schrieb Stefan Keller:
>> Hallo liebe Basler Mapper
>>
>> Was ist der Stand des "Imports" bzw. der Basler Kantonsdaten?
>> (Ich treffe heute den Leiter des Basler Grundbuch- und Vermessungsamtes).
>>
>> LG, Stefan
>>
>> Am 2. April 2014 10:09 schrieb nounours77 <kuessemondtaeglich at gmail.com>:
>>> hallo Sarah,
>>>
>>> Herzlichen Dank für Deine Hinweise!
>>>
>>>
>>> Ich habe die bereitgestellte osm-Datei kurz angesehen und die deckt
>>> sich nicht mit den Luftbildern. Sie ist ein ganzes Stück nach SW
>>> verschoben.
>>>
>>>
>>> upps, da ist wohl die falsche version der datei auf google zu liegen
>>> gekommen.

Die Datei scheint mir immer noch die gleiche zu sein, ist stark 
verschoben.  Gibt es denn keinen offiziellen Referenzpunkt für die 
Positionierung dieser Daten?  Die Positionierung sollte bei so einem 
Import extrem präzise sein, damit man da idealerweise nie wieder ran 
muss.  Wie könnten wir das sicherstellen?

>>> Andere Sachen, die mir aufgefallen sind:
>>>
>>> * Einige Rundungen leiden daran, dass sie viel zu viele Nodes
>>>  haben. Das sollte man noch vereinfachen.

Geht das irgendwie automatisch?  Und ist das wirklich nötig (s.u.)?

>>> * Viele Gebäude haben kleine Vorsprünge oder komische Ecken (so 20 cm
>>> gross).
>>>  Irgendeine Ahnung, wo das herkommt? Teilweise ist es offensichtlich
>>> Fasadenschmuck, aber andere sehen eher nach Erfassungsfehlern aus.

Die Daten erscheinen mit extrem präzise, für mein Haus sind z.B. Erker 
und Vordächer eingezeichnet, daher wohl die Vorsprünge.  Da sie durchaus 
einen Wiedererkennungswert haben, würde ich sie drinlassen.  Sie sinvoll 
zu vereinfachen würde heißen, für jedes Gebäude zumindest das Luftbild 
nochmal detailliert anzuschauen, da können wir uns den Import der 
Gebäudeumrisse eigentlich gleich sparen, oder?

>>> In jedem Fall wäre es vielleicht überlegenswert, das auch zu
>>> vereinfachen, weil es sich später schiwerig bearbeiten lässt.

Wieso sollte man das nochmals bearbeiten wollen?  Dass Häuser verändert 
werden ist doch sehr selten, eher werden sie abgerissen und neu gebaut.

Was wäre den beim Merge konkret zu tun?

* Attribute existierender Gebäude auf neue Gebäude übernehmen. (Kann man 
Gebäude mit Attributen in einem der Tools automatisch suchen?)
* Alte Gebäude löschen.
* Neue Gebäude mergen.

Richtig?

Können wir Osmsync für zukünftige Änderungen verwenden?  Müssen wir dazu 
irgendwas beim ersten Mal richtig machen?
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Osmsync

Gruss,
Johannes



More information about the talk-ch mailing list