[talk-ch] Temporär gesperrte Strassen

Stefan Keller sfkeller at gmail.com
Thu Jul 25 11:17:18 CEST 2013


Für Interessierte:
Das ist m.E. eine gangbare Lösung "vehicle:conditional=no @
(2014-07-27..2014-07-28)" [1].
Aber Ok, ich seh's ein: Daten sollte man in OSM dann erfassen, wenn
sie mind. über Monate gültig sind.

LG, Stefan

[1] http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Conditional_restrictions


Am 22. Juli 2013 09:01 schrieb Fred Jelk <wakefred at gmail.com>:
> Meine persönliche Meinung:
> ich finde temporäre Baustellen/Fahrverbote/Einbahnstrassen sollten nicht
> getaggt werden. Ich finde es einfach gefährlich, dass temporären tags
> vergessen werden und nach den Bauarbeiten nicht gelöscht werden.
> Ausserdem: Diverse Navi-App-Anbieter erstellen nur sporadisch alle paar
> Monate einmal neue Maps - wie z.b. Skobbler. Beispiel: Wenn jetzt eine
> Baustelle getaggt ist, und während dieser Zeit eine Map erstellt wird, so
> wird diese Baustelle/Fahrverbot/Einbahnstrasse unter Umständen X Monate im
> Navi sein und somit den User immer auf Umwegen navigieren (auch wenn die
> Baustelle bereits X Monate nicht mehr vorhanden ist.
>
> Ich persönlich finde alle temporären Sachen nicht optimal - man schaue sich
> z.b. mal die Weichnachtsmarkt-Map [1] von User:Lübeck an (wird erst im
> November wieder aktualisiert, aber spielt keine Rolle für dieses Beispiel).
> Wenn man diese Map anschaut, sieht man, wie aktuell die Daten dort drin
> sind: Da findet man veraltete Daten von 2010 und 2011. Im November/Dezember
> wird es dann zusätzliche veraltete Daten von 2012 geben - garantiert. Einmal
> drin, werden diese Sachen sehr oft vernachlässigt und nicht mehr
> aktualisiert.
>
>
> [1] http://www.tappenbeck.net/osm/maps/deu/index.php?id=1032
>
>
>
>
>
> Am 13.07.2013 02:37, schrieb Stefan Keller:
>>
>> Liebe Mapper
>>
>>
>> Am OSM-Treffen (Stammtisch) vom vergangenen 11.7.2013 in Zürich
>> erörterte ich meine Idee einer schweizweit zentralen Datenbank (mit
>> entsprechendem API), die temporäre Baustellen verwaltet.
>> Blaulichtorganisationen (Rettungsdienste) könnten daran grosses
>> Interesse haben - aber auch viele weitere Nutzer.
>>
>> Ich denke da temporär mit Fahrverbot gesperrte Strassen wegen einer
>> Baustelle oder einem Anlass (z.B. Wochenmarkt).  Solche Informationen
>> sind den Behörden einige Zeit zum Voraus bekannt. Für
>> Blaulichtorganisationen ist noch die Unterscheidung wichtig, ob die
>> Strasse trotz Fahrverbot noch befahrbar ist oder nicht. Im Neubau
>> befindliche Strassen ("Langzeitinfo.") oder Staus (Echtzeit) gehören
>> nicht in die DB.
>>
>> Es soll nun Mapper gehen, die Baustellen erfassen (:-)), daher meine
>> Fragen:
>> 1. Mit welchen Tags mappt ihr Baustellen:
>>     1a: mit "highway=construction" und "start_date=*" und "end_date=*"?
>>     1b: oder mit "construction_end_expected=YYYY-MM-DD") ?
>>     1c: oder anders?
>> 2. Wie könnte man temporär gesperrte Strassen von im Neubau
>> befindlichen Strassen unterscheiden?
>> 3. Wie könnte man angeben, ob die Strasse noch befahrbar wäre (für
>> Rettungsdienste) oder nicht?
>> 4. Meint jemand, dass so etwas sowieso in eine separate DB gehöre
>> (vgl. dazu auch die Diskussion um TMC)?
>>
>> LG, Stefan
>> _______________________________________________
>> talk-ch mailing list
>> talk-ch at openstreetmap.ch
>> http://lists.openstreetmap.ch/mailman/listinfo/talk-ch
>
>
> _______________________________________________
> talk-ch mailing list
> talk-ch at openstreetmap.ch
> http://lists.openstreetmap.ch/mailman/listinfo/talk-ch



More information about the talk-ch mailing list