[talk-ch] natural=wood und landuse=forrest

ZorkNika zorknika at gmail.com
Wed Sep 9 22:14:56 CEST 2009


Thomas Meller schrieb:
> Hallo Thomas,
>
> einersets hast Du Recht, andererseits nicht.
>
> Let's face it: OSM wird auf absehbare Zeit ein Hobbyistenprojekt bleiben.
> Ob es je aus diesem Stadium heraustritt ist fraglich - und auch nicht beabsichtigt.
>
> Das bedeutet, dass die 5000 Mapper auch in Zukunft mit Idealismus und preisguenstigen Messgeraeten in begrenzter Freizeit Daten erfassen werden.
>
> Damit wird die Datenqualitaet nie eine Konkurrenz zu amtlichem Messungen mit teuren Messinstrumenten.
>   
Es ist nicht das Ziel die amtliche Vermessung zu ersetzten.

Aber OSM hat einige andere Vorteile/Stärken:

- Openstreetmap ist in vielen Bereichen aktueller als die Swisstopo, 
Teleatlas und was es sonst noch gibt.
- Es sind sehr viele Informationen "hinterlegbar", die man sonst nicht 
oder nur mit massivem Finanziellem Aufwand erhalten kann.

> Das widerum bedeutet, dass in der begrenzten Freizeit mit begrenztem Aufwand ein brauchbares Ergebnis pruduziert werden soll.
>   
Das ist sicherlich eine gute Idee, und 99% der OSM User kümmert es nicht 
ob der Wald jetzt ein Urwald war oder nicht, die sehen auf der Karte 
einfach: Aha, da ist ein Wald.
Und damit ist das erledigt.

> Wieviel Aufwand wird der durchschnittliche Mapper betreiben, um das herauszufinden?
> Und Wieviele Newbies werden von der Komplexitaet der Fragestellungen vom Mitmachen abgeschreckt?
>
> Ich bin der Meinung, dass ein einfaches Modell einen groesseren Nutzen bringt. KISS
>   
Wir sollten eben ein Datenmodel haben, welches beiden gerecht wird.
Der normale Mapper sagt: Da ist Wald
Wenn ein Mapper mehr zu dem Wald weiss, dann darf er hinzufügen Urwald, 
Forstbetrieb oder was auch immer definiert wurde.
> Die Komplexitaet kann immer noch ausgedehnt werden, aber sollten wir nicht vielmehr das Wegenetz verdichten als auf solche Spitzfindigkeiten Antworten zu finden? Je einfacher das ist, desto eher werden sich andere finden, die mitmachen.
>   
Sicher wäre es gut das Wegnetz auszudehnen, aber das ist nicht eine 
entweder/oder Frage. Wenn in meiner Umgebung die Wege in OSM vorhanden 
sind, dann widme ich mich eben anderen Informationen die man in OSM 
hinterlegen kann und zu denen ich einen Bezug habe.

André



More information about the talk-ch mailing list