[talk-ch] Landflächen: an Wege angrenzend oder teil davon?

Sandro Gähler deadeye at gmx.ch
Tue Apr 7 09:39:19 CEST 2009


Hier noch eine kleine illustration wie ich das genau meine:

nebeneinander: http://www.openstreetmap.org/?lat=47.356623&lon=8.514216&zoom=18&layers=B000FTF

übereinander: http://www.openstreetmap.org/?lat=47.35768&lon=8.551531&zoom=18&layers=B000FTF
(übereinander heisst, dass die landfläche und die strasse aus den  
gleichen nodes bestehen)

--Sandro

Am 06.04.2009 um 20:08 schrieb Sandro Gähler:

> Ich bin gerade fleissig am Landflächen (landuse=*) eintragen, und  
> bin dabei über ein problem gestolpert, für das ich im wiki keine  
> Antwort gefunden habe:
>
> Soll man als Begrenzung die bereits vorhandenen Wege verwenden (mit  
> der Konsequenz dass dann zwei Linien übereinander liegen), oder  
> gleich daneben durchziehen?
>
> Für die erste Lösung spricht, dass es in allen Zoomstufen konsistent  
> aussieht, nicht zu viele eigene Nodes gibt, die Landfläche sicher  
> nicht auf die "falsche" Seite der Strasse hinüberreicht, und vor  
> allem an kleinen Kreuzungen deutlich einfacher ist.
> Dagegen spricht, dass die Landflächen eigentlich nicht in der Mitte  
> der strasse von der nächsten getrennt wird etc (siehe die ganze  
> Diskussion, wieso Bushaltestellen nicht auf strassen gehören)
>
> Ich bin für die erste Lösung (und ich hätte ehrlich gesagt auch  
> Keinen bock zum alles bereits gemappte wieder zu ändern...)
>
> Wenn zwei Landflächen aneinander angrenzen, zeichne ich die jeweils  
> mit gemeinsamer Grenze ein (ohne Zwischenraum), und das werde ich so  
> auch beibehalten - ausser es gibt wirklich grossen Protest hier ;)
>
> --Sandro
> _______________________________________________
> talk-ch mailing list
> talk-ch at openstreetmap.ch
> http://lists.openstreetmap.ch/mailman/listinfo/talk-ch




More information about the talk-ch mailing list