[talk-ch] Standseilbahnen

Garry GarryD2 at gmx.de
Mon Nov 3 01:47:57 CET 2008


Raphael Studer schrieb:
>>> Ich bin dafür dass wir die Realität abbilden und sich dann irgendwer
>>> darum kümmert dass die Renderer dies verstehen (in diesem speziellen
>>> Fall würde ich mich dafür anbieten).
>>> Wenn in der Realität ein Funi da ist, soll dass auch so getaggt werden.
>>>
>>>       
>> Klar, auch ich will die Realität abbilden. Nur sollte es nicht sein dass
>> eine "Tagverfeinerung" dazu führt
>> dass eine bereits erfasste Bahn wieder von den Monitoren verschwindet weil
>> ein praktisch unbekannter
>> Typ verwendet wurde, der unter Umständen nie in die Renderer-Regeln
>> berücksichtigt wird.
>> Derjenige der einen Tagtyp definiert ist mal nicht der, der auch die
>> Anwendungen anpasst - schon
>> gar nicht bei der Vielzahl der Anwedungen die es inzwischen gibt.
>>     
>
> Ich find das verschwinden der Bahnen von den Monitoren weniger
> tragisch, als Dinge die Falsch getagt sind und nachher geändert werden
> müssen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Renderer angepasst werden ist
> um ein x-faches Grösser als dass die Tags angepasst werden.
>
>   
>> Auch für den Ersterfasser ist es höchst frustrierend wenn er sich viel
>> Arbeit  mit der Geoerfassung der Bahn
>> gemacht hat und ein Ordnungsfanatiker taggt die jetzt so um  dass die
>> wichtigste Info "Hier liegen Schienen"
>> von den Anwendungen nicht mehr erkannt wird.
>>     
>
> Natürlich ist es keine befriedigende Lösung wenn die Tags alle Nase
> lang ändern. Aber solange das Projekt nicht in einem mehr oder weniger
> stabilen Zustand ist (90% der Objekte einigermassen sinvoll
> abgebildet) wird sich das nicht ändern lassen.
>
> Wenn der Ordnungsfanatiker weiss um was für Schienen es sich dort
> handelt, hab ich kein Problem damit wenn er diese anpasst. Das ist mir
> Lieber als dass es zwar angezeigt aber falsch getagt ist.
>
>   
Da sollte man schon noch unterscheiden zwischen "falsch" und nicht 
"vollständig".

Ich halte es für sinnvoll den Schwepunkt auf möglichst weit in die 
Fläche als punktuell besoners präzise taggen zu setzen.
Bei letzterem hast Du auch das Problem dass Du mehr inkonsitensen in der 
Datenbank hast. Die Regeln ändern sich im laufe
der Zeit so dass ein heute detailiert erfasster Bereich nicht mit einem 
morgen detailliert erfassten Bereich kompatibel ist,
aber auch nicht so schnell korrigiert wird weil die Bereiche ja als 
vollständig gelten,
>
>> Wenn es so implementiert wird dass "railway" bei unbekanntem Typ gerendert
>> wird, ja.
>> Allerdings wäre dann ein railway=no nicht mehr möglich, was man sich als
>> allgemeingültige Regel aber eigentlich offenhalten sollte.
>>     
>
> Im Moment finde ich es nicht seehr nütztlich wenn es "generelle" Regeln gibt.
> So lässt sich viel einfacher erkennen wo noch nachholbedarf bei den
> renderern besteht.
>   
Inzwischen schon - die Dantenbank ist über den Status einer reinen 
Erfassungsdatenbank hinaus und wird mehr
und mehr auch angewendet.Da ist es ehr wichtig dass alle vorhandenen 
Verkehrsweg angezeigt werden als nur punktuelle
besonders Präzise Daten darzustellen obwohl schon viel mehr Daten in der 
Fläche für die Masse brauchbar wären.

Gaary



More information about the talk-ch mailing list