[talk-ch] Changes to HikingNetwork wiki page

René Buffat buffat at gmail.com
Wed Jul 14 16:53:01 CEST 2021


> In beiden Beispielen muss man vor Ort gucken, wie die Markierung in der
Realität verläuft. Ob man das dann mit überlappenden Routen einträgt oder
nicht, ändert daran erst einmal nichts.

Having relations with metadata allow to detect if there is something fishy
going on without being at the present location.
The elephant in the room is that the vast majority of the base network have
meaningful names. Which could be interpreted as that the community prefers
to have metadata of hiking relations.

> Das hast du falsch verstanden. Mir geht es darum, dass jemand, der einen
Tagesausflug macht (nicht zum Mappen, sondern zum Wandern), sein GPS
mitlaufen
lassen kann und die Wegweiser fotografieren. Aus diesen Angaben sollte er
abends die Wege, die er/sie gegangen ist, einfach in OSM aufnehmen können.
Oder mal etwas reparieren, wenn sich die Lage vor Ort geändert hat

This is exactly what I'm doing and I did not have any issues with the
current way of mapping. If there is metadata available you can even fix
more as you can infer certain things. E.g. that he whole relation is no
longer existing and not just that the relation does not terminate anymore
at the location that was visited.

[1]
https://map.geo.admin.ch/?lang=en&topic=ech&bgLayer=ch.swisstopo.pixelkarte-farbe&layers=ch.swisstopo.zeitreihen,ch.bfs.gebaeude_wohnungs_register,ch.bav.haltestellen-oev,ch.swisstopo.swisstlm3d-wanderwege,ch.astra.wanderland-sperrungen_umleitungen&layers_opacity=1,1,1,0.8,0.8&layers_visibility=false,false,false,true,true&layers_timestamp=18641231,,,,&E=2755569.91&N=1206114.01&zoom=10

On Wed, 14 Jul 2021 at 16:20, Sarah Hoffmann <lonvia at denofr.de> wrote:

> On Wed, Jul 14, 2021 at 10:23:03AM +0200, Enno Hermann wrote:
> > On Wed, Jun 23, 2021 at 5:28 PM Sarah Hoffmann <lonvia at denofr.de> wrote:
> >
> > > Was genau möchtest du prüfen?
> > >
> >
> > Siehe bereits die Beispiele von René in
> > http://lists.openstreetmap.ch/pipermail/talk-ch/2021-June/010989.html
> oder
>
> Im ersten Beispiel beisst sich die Katze ein wenig in den Schwanz:
> wir benötigen Routen, die von benannten Wegweiser zu benanntem Wegweiser
> gehen, damit man überprüfen kann, dass die Route auch wirklich
> zwischen den benannten Wegweisern verläuft?
>
> In beiden Beispielen muss man vor Ort gucken, wie die Markierung in der
> Realität verläuft. Ob man das dann mit überlappenden Routen einträgt oder
> nicht, ändert daran erst einmal nichts.
>
> > Wenn ich weiss, wo ein Wanderweg starten und enden soll, kann ich
> > Relationen viel leichter überprüfen, vervollständigen oder reparieren.
> Nur
> > zwei weitere Beispiele der letzten Tage:
> > - Die Relationen 2407581, 2407588 und 2407583 sind Abschnitte die von der
> > Grossen Scheidegg starten. Es war dort aber auch Wege 141033408 und
> > 963976707 mit drin, die zum Erstellungszeitpunkt der Relationen nur ein
> > kurzes Stück auf der Passhöhe verliefen und später verlängert wurden.
> Dank
> > der Metadaten und der Beschilderung vor Ort konnte ich leicht sehen, dass
> > der Weg dort nicht reingehört, ohne ihn selber abgehen zu müssen um zu
> > schauen ob dort ein Wanderweg verläuft. Man könnte so theoretisch auch
> > automatisch schauen ob Start und Ziel am richtigen Wegweiser liegen.
>
> Du hast hier die Annahme gemacht, dass Anfang- und Endpunkt in der
> Relation korrekt sind und die Members falsch. Und nicht anders herum.
> Aufgrund dieser Annahme ist es klar, wie die Relationen zu fixen sind.
> Ich teile deine Einschätzung hier 100%, aber trotzdem hat es wenig damit
> zu tun, ob die Relationen sich auf dem letzten Stück überlappen.
> Würden die Relationen für zwei der drei Relationen schon am Wegweiser
> vorher
> aufhören, wärst du vermutlich zu genau dem gleichen Schluss gekommen,
> hättest
> aber nur eine Relation fixen müssen.
>
> > - Der Wegverlauf des Abschnittes Alpiglen - Schwarzwaldalp (Relation
> > 2407577) wurde kurz vor der Schwarzwaldalp geändert, Schweizmobil zeigt
> > noch den alten Verlauf, in OSM war eine Mischung aus alt und neu. Ich bin
> > der Beschilderung gefolgt und konnte so dann nachher eindeutig die alten
> > Wege die nicht mehr zu diesem Abschnitt gehören aus der Relation
> entfernen.
> > Wäre jetzt nur der unbenannte Wegweiser (Knoten 293121938), an dem der
> alte
> > Verlauf auf andere Wanderwege traf, als Endpunkt eingetragen gewesen (mit
> > welchem Namen/Beschreibung dann?), wäre eventuell eine genauere Begehung
> > der Wege erforderlich um einen neuen Endpunkt zu finden. Aber das
> > eigentliche, ausgeschilderte Start und Ziel haben sich ja nicht
> verändert,
> > nur der Verlauf dazwischen.
>
> Das scheint mir doch recht kompliziert gedacht. So eine Relation hätte ich
> vorher wie nachher als from=Alpigen/to=Schwarzwaldalp eingetragen und nur
> die Members entsprechend dem Wegverlauf geändert. Vorher hätte sie halt
> am Wegweiser am Bach geendet, neu am Wegweiser an der Strasse.
>
> from/to sind ja nur grobe Orientierungshinweise für den Mapper bzw. wenn
> man Relationen anders als auf einer Karte listet. Als solche sind sie
> enorm nützlich. Das heisst aber nicht, dass sie exakt an den angegebenen
> Nodes enden müssen. Können sie ja auch nicht, weil wir schon seit vielen
> Jahren Wegweiser an ihrer echten Position mappen und nicht auf den
> Kreuzungspunkten.
>
> Hier Beispiele für Fehler, die ich gerne gefunden und entfernt hätte:
>
> * https://hiking.waymarkedtrails.org/#routelist?ids=5936757,5936783
>   Auf der Via Forestale verläuft eine gelbe und rot-weiss-rote Relation.
>         Was ist richtig? Es wird wohl kaum beide Markierungen geben.
> *
> https://hiking.waymarkedtrails.org/#routelist?ids=2407576,2407590,2407591,2408289
>   auf dem Parkplatz überlappen sich Routen, die von
>   Süden und Norden kommen, anstatt am gleichen Punkt aufzuhören.
> * https://hiking.waymarkedtrails.org/#route?id=1107961 ist komplett in
>   https://hiking.waymarkedtrails.org/#route?id=3146564 enthalten
>         und damit überflüssig.
>
> > Dies ist auch nicht sonderlich kompliziert einzutragen, solange man etwas
> > Erfahrung mit Relationen hat, und braucht keine Tageswanderungen wie
> einige
> > behaupten. Die Abschnitte zwischen zwei benannten Wegweisern dauern
> selten
> > länger als 1h30.
>
> Das hast du falsch verstanden. Mir geht es darum, dass jemand, der einen
> Tagesausflug macht (nicht zum Mappen, sondern zum Wandern), sein GPS
> mitlaufen
> lassen kann und die Wegweiser fotografieren. Aus diesen Angaben sollte er
> abends die Wege, die er/sie gegangen ist, einfach in OSM aufnehmen können.
> Oder mal etwas reparieren, wenn sich die Lage vor Ort geändert hat.
>
> Wenn das Mappingschema aber voraussetzt, dass man die Gegend systematisch
> begeht, dann verlieren wir diese Resource an Mappern.
>
> Sarah
>
> >
> > Gruss,
> > Enno
>
> > _______________________________________________
> > talk-ch mailing list
> > talk-ch at openstreetmap.ch
> > http://lists.openstreetmap.ch/mailman/listinfo/talk-ch
>
> _______________________________________________
> talk-ch mailing list
> talk-ch at openstreetmap.ch
> http://lists.openstreetmap.ch/mailman/listinfo/talk-ch
>
-------------- next part --------------
An HTML attachment was scrubbed...
URL: <http://lists.openstreetmap.ch/pipermail/talk-ch/attachments/20210714/fec4d07a/attachment-0001.htm>


More information about the talk-ch mailing list