[talk-ch] Mapping wegloser Aufstiege

Marc Zoss marczoss at gmail.com
Sat Aug 6 00:11:12 CEST 2011


Alpinrouten sind ein interessanter Punkt. In osm sind in der Schweiz einige alpintechnisch eher anspruchsvolle Routen als Wege gemapt, was ich persönlich etwas fahrlässig finde. Ein paar ausgewählte Beispiele:

- Mönch SW-Grat - der highway=track (vornehmlich landwirtschaftliche Nutzung) vom Jungfraujoch zur Möchsjochhütte über den Gletscher ist ja noch amüsant
- Grand Combin
- Matterhorn - ja es tummeln sich da allerhand Leute, aber alle Routen auf diesen Berg sind rel. anspruchsvoll
- Monte-Rosa
- Nadelgratüberschreitung

Bei einigen der Routen mag es auf kurzen Abschnitten gewisse Wegspuren geben, aber dies als Weg zu mappen finde ich nicht sinnvoll, bisweilen etwas verantwortungslos. Meiner Meinung nach sollten wir lediglich physisch vorhandene Wege mappen. Während osm vielleicht für eine gemässigte Wanderung noch dienlich ist, kann ich mir nicht vorstellen mich auf einer anspruchvollen Bergtour mittels osm zu orientieren. Was es da braucht ist die Detailgenauigkeit der LK-Blätter der Swisstopo. Ich kenne Leute, welche beim Bergsteigen immer eine Lupe dabeihaben, damit sie die eingezeichneten Felstrukturen besser "lesen" können. Ich glaube nicht, dass es realistisch ist, dass osm in den nächsten Dekaden mal dorthin kommt. 
Und im weglosen Gelände einzutragen "ob etwas passierbar ist" erscheint mir nicht zweckdienlich. Was heisst "passierbar"? Bei welchen Verhältnissen? Mit welchen alpintechnischen Fähigkeiten? Von wo nach wo? Wer in die Berge geht sollte eine topographische Karte lesen können und die aktuellen Verhältnisse vor Ort einschätzen. Ein auf +/-10m genaues Navigationsgerät mit Tracks der Route mag auf einem Gletscher hilfreich sein, auf einem Grat, oder in einer Wand ist eine Beschreibung sicherlich dienlicher.

Die Alpinliteratur beschäftigt sich mit diesen Problemen schon etwas länger und hat ausgedehnte sog. Führerwerke hervorgebracht. Dabei werden sog. Routen klassifiziert und beschrieben. Eine wegweisendes Projekt hierzu finde ich camptocamp.org, wo es zu den Routendokumentationen und aktuellen Verhältnissen auch GPS-tracks gibt, welche man sich aufs GPS laden kann (alles crowd-sourced und cc-by-sa).

Gruss
Marc




On 05.08.2011, at 23:05, Thomas Meller wrote:

> Und gleich noch eins.
> Auf meiner Tour habe ich versucht, die Wege aus der Topokarte nachzuvollziehen und diese als Vorlage fuer meine Route gebraucht.
> In Realitaet allerdings hat sich gezeigt, dass die Route zwar begangen werden kann, aber selbst der Trampelpfad der Rindviecher irgendwo aufhoert und einer steilen Grashalde Platz macht.
> Andere 'Wegspuren' zeigen vollkommen in die Irre und fuehren an unpassierbare Steinhalden, auf die sich allenfalls noch Gemsen wagen wuerden.
> 
> Ich wuerde ja meine Gebirgstour nicht mit einem Autorouting planen, aber den Unterschied zwischen passierbarer 'Weglosigkeit' und unpassierbarer waere einen Vermerk wert.
> 
> Hat Hier jemand eine Idee dazu?
> 
> Die 'Wegspuren' in den Topokarten fuehren auch oft auf unmarkierte Wege, die dennoch leicht zu finden sind. Ich nehme an, diese Unterscheidung wird deshalb gemacht, weil eine Wegpflege auf solchen Pfaden nicht erfolgt, bzw. sich dafuer niemand zustaendig fuehlen will. Es geht m.E. also um administrative Gruende statt um gute Orientierung.
> 
> Ich bin hier im Clinch mit mir selbst. Es gibt schoene Touren, auf denen die Orientierung nicht einfach ist und eine Hilfestellung Sinn macht, ohne dass eine konkrete Markierung zu finden ist. Insbesondere in den Wolken haette ich mir ein paar elektronische Peilpunkte oefter gewuenscht statt umher zu irren.
> Andererseits sind gut auffindbare, ausgetretene Pfade unmarkiert und auf keiner anderen Karte zu finden. Aber die Erosion kann daraus im naechsten Jahr schon einen Abrutsch machen, den niemand mehr aufarbeitet.
> 
> Hat hier schon jemand Vorarbeit auf dem Gebiet geleistet?
> 
> Vielleicht lose Orientierungspunkte ohne einen track, in einer Relation?
> 
> -- 
> http://www.openstreetmap.org/?lat=47.172&lon=7.4395&zoom=15&layers=B000FTFTT&mlat=47.16696&mlon=7.43509
> 
> Empfehlen Sie GMX DSL Ihren Freunden und Bekannten und wir
> belohnen Sie mit bis zu 50,- Euro! https://freundschaftswerbung.gmx.de
> _______________________________________________
> talk-ch mailing list
> talk-ch at openstreetmap.ch
> http://lists.openstreetmap.ch/mailman/listinfo/talk-ch




More information about the talk-ch mailing list